Location: Startseite > Pressedienst > Schuljahr 2017/2018 > REdUSE-Projekt
Sprach-Datei
Einstellungen
Fontsize:
Letzte Änderung
21.03.2019, 07:27

REdUSE-Projekt

 Großes Nachhaltigkeitsprojekt „REdUSE“ an der Gemeinschaftsschule Illingen

Der Hamburger Verein Multivision war mit dem REdUSE-Projekt, einer Bildungskampagne unterstützt durch Oxfam, die Verbraucherzentrale sowie der Sparkasse, an der Gemeinschaftsschule Illingen zu Gast.

Vor der Großveranstaltung am Mittwoch mit Moderator Holger Krohn, Mitarbeiter von Multivision und Greenpeace, galt es für alle Klassenstufen sich profund auf die Thematik vorzubereiten. Dafür bearbeiteten die LehrerInnen im Vorfeld Material zur Umwelterziehung und zum Ressourcenschutz so auf, dass am Dienstag auf verschiedenen Anspruchsniveaus selbsttätig gearbeitet werden konnte.

An diesem Projekttag lernten die Schüler ihre Abhängigkeit von nachwachsenden und nicht nachwachsenden Ressourcen sowie vom Zugang zu sauberem Wasser und Energie kennen.

Am Mittwoch begeisterte Holger Krohn die Schüler, indem er nicht nur eine schülernahe Filmdokumentation zum Thema Nachhaltigkeit zeigte, sondern aktiv und lebendig in Dialog mit den Schülern treten konnte, da diese viel Kenntnis zum Thema am Vortag erlangt hatten. Wie sieht ein nachhaltiger Umgang mit nachwachsenden und nicht nachwachsenden Rohstoffen aus, welche Maßnahmen stehen Ländern, aber auch jedem einzelnen Schüler dabei zur Verfügung etc. waren wesentliche Fragen und entlockten den Klassen Tipps zur Umsetzung in der Praxis.

Die Schülerschaft der GemS Illingen weiß nun, dass der bedachte Umgang mit Rohstoffen absolutes Muss ist, um künftigen Generationen die ökologischen Grundlagen zu erhalten, da viele Rohstoffe bereits heute auf dem gesamten Globus übernutzt sind.

Als Holger Krohn referierte, dass wir drei Erden bräuchten, wenn alle Länder der Welt so viel verbrauchten wie die Industrieländer, herrschte Stille im Foyer der Schule.

Bei der Abschlussrunde bemerkte ein Siebtklässler: „Ich werde Müll trennen und auch darauf achten, dass ich weniger wegwerfe. Ich will nicht, dass andere Menschen oder sogar Kinder in anderen Ländern krank werden, weil sie meine Kleider herstellen. Wir alle können nur auf einer gesunden Erde glücklich sein.“  

Einen eigenen Beitrag leisten – und somit nachhaltig den Projektgedanken in die Tat umsetzen, das möchte die Schule auf jeden Fall: Gemeinsam mit der Lehrerin Frau Baltes wird eine Schülergruppe eine Handysammelstation ins Leben rufen und Althandies einsammeln, die dann dem nachhaltigen Recycling zugeführt werden können statt im normalen Hausmüll zu landen.

Die Gemeinschaftsschule möchte sich herzlich bei Multivision für den interessanten Tag bedanken und auch bei der Sparkasse, die sich seit Langem dem Thema Nachhaltigkeit in den verschiedensten Bereichen verpflichtet fühlt, sei es bei Bau- und Sanierungsmaßnahmen, bei nachhaltigen Geldanlagen, als Partner im Klima-Projekt Neunkirchen und bei eigenen baulichen Maßnahmen der Geschäftsstellen.

Der Geschäftsstellenleiter der Sparkasse Illingen, Herr Stefan Dörr, der sich vor Ort persönlich vom Erfolg der Kampagne überzeugte, hat es mit seiner Institution ermöglicht, dass rund 450 Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule eine lohnende Aktion zum Motto der Schule „Verantwortung und Freiheit“ durchführen konnten.

     

    

    

     

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »