Location: Startseite > Pressedienst > Schuljahr 2015/2016 > Jugendbuchmesse
Sprach-Datei
Einstellungen
Fontsize:
Letzte Änderung
11.12.2017, 07:28

Jugendbuchmesse

Gemeinschaftsschule Illingen besuchte die Jugendbuchmesse in Saarbrücken

Organisiert durch die Leiterin der Schülerbibliothek an der Gemeinschafsschule Illingen, der Deutsch-lehrerin Frau Bombach, besuchten die Klassen 7a, 7b, 7c die Kinder- und Jugendbuchmesse im Schloss Saarbrücken.

Die Gemeinschaftsschule Illingen hatte gleich zwei gute Gründe, den Ausflug mit der großen Schülerschar zu unternehmen, die durch den schuleigenen Förderkreis finanziert wurde und an dem somit alle Kinder auch teilnehmen konnten.

Zum einen hat sich die Schule seit drei Jahren die Förderung der Lesekompetenz zum Ziel gesetzt und möchte mit der neuausgestatteten Schülerbibliothek sowie der wöchentlichen Lesestunde zum Lesen anregen, zum anderen war es für die Teilnehmer äußerst interessant, der Lesung der Buchautorin Elke Reichart zu lauschen, die aus ihrem neuen Buch Was heißt hier Respekt?! vorlas.

Anhand der Befragungen unterschiedlichster Menschen zum Thema „Respekt“ durch die Journalistin und Schriftstellerin Reichart  erfuhren die Kinder viel darüber, was diesen abstrakten Begriff ausmacht.

Da die Begriffe „Verantwortung“ und „Freiheit“ im Verlauf und Nachklang der Lesung oft fielen, konnten die Schüler auch eine Verbindung zu ihrer eigenen Schule, die genau diese Begriffe im Motto auf-genommen hat, herstellen.

Die Teilnehmer der GemS Illingen hatten in der Nachbearbeitung des Tages viele Beispiele parat, wie sie an ihrer Schule und im Privaten ´Respekt´ umsetzen: Durch Toleranz und Hilfsbereitschaft, durch friedliche Konfliktlösungen und – das ist ihnen erst durch die Lesung vor Augen geführt worden – durch Selbstrespekt; denn nur wer mit sich selbst zufrieden ist, kann auch anderen freundlich begegnen.

Der Ausflug zur Jugendbuchmesse war somit ein erfolgreicher und wichtiger Schritt, da er nicht nur den SchülerInnen neue Lesetipps bescherte und zu weiteren Neuanschaffungen in der Schülerbibliothek anregte, sondern auch zum Nachdenken aufrief – zum Nachdenken über sich selbst und über den Umgang mit den Mitmenschen.

 

Elke Reichart           Artikel SZ
     

 

 

 

 

 

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »