Location: Startseite > Pressedienst > Schuljahr 2012/2013 > Workshop zum Thema Geld
Sprach-Datei
Einstellungen
Fontsize:
Letzte Änderung
21.08.2017, 14:21

Workshop zum Thema Geld

Sparkasse Neunkirchen informiert Zehntklässler der ERS Illingen

Die vier zehnten Klassen der Erweiterten Realschule Illingen erhielten jeweils in einem zweistündigen Workshop Informationen rund um das Geld.
Da zahlreiche junge Menschen gern Geld ausgeben, aber über den richtigen Umgang mit Geld sehr wenig wissen, haben an zwei Vormittagen Sarah Benoist und Florian Beck von der Sparkasse Neunkirchen die Schüler der Abschlussklassen mit interessanten Details zu diesem Thema versorgt.

Zunächst malten die Referenten den Schülern ein Bild unserer Gegenwart ohne Geld aus. Mit Tauschhandel würde keine Wirtschaft funktionieren, das haben alle sehr schnell herausgefunden. Damit war das Interesse geweckt und der eigentliche Workshop konnte beginnen.
Wie bekommt das Geld seinen Wert, wer darf Geld drucken oder welche Euroscheine gibt es überhaupt? Das waren Fragen, die von den Referenten beantwortet wurden. Die Schüler selbst versuchten in einem Blindtest Euromünzen zu erkennen, was sehr gut funktionierte. Doch wie erkennt man Falschgeld? Die Jugendlichen zeigten dazu ein erstaunliches Wissen, waren aber froh, dass ihnen noch einige zusätzliche Erkennungsmerkmale an die Hand gegeben wurden.

Große Defizite mussten die Mädchen und Jungen zugeben, als es darum ging, einen Überweisungsträger fehlerfrei auszufüllen. "Wenn man weiß wie es geht, ist es gar nicht so schwer", war dann die einhellige Meinung. Da für die Jugendlichen bald der Arbeitsalltag mit einem eigenen Konto beginnt, war diese Übung sehr wichtig.
Als absolut alltagstauglich erwies sich auch das Ausfüllen eines Kreditantrages und der darauf folgende Tilgungsplan. Das zeigte vielen, dass es doch noch einige Zeit dauern wird, bis der Traum vom eigenen Fahrzeug per Kredit realisiert werden kann.

Gegen Ende prüften die beiden Referenten noch die Merkfähigkeit der Schüler. Die sollten nämlich eine Personenbeschreibung nach einem Bankraub anfertigen. Über Herrn Beck, den die Schüler jetzt fast zwei Stunden gesehen hatten, sollte ein Fahndungsfoto erstellt werden. Das war mit wesentlich mehr Schwierigkeiten verbunden, als die Jugendlichen ursprünglich geglaubt hatten.

Für alle Beteiligten war es eine sehr informative und kurzweilige Vorstellung über unser Geld. Alle waren sich einig, viel gelernt zu haben und zukünftig genau hinzuschauen. Mit einem herzlichen Dankeschön verabschiedete die Schulleitung die beiden Sparkassenmitarbeiter.

 

 

 

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »